Schuljahr 2017-18
  Schulverwaltung     Ganz aktuell     Schulleben 2016-17     Elternbeirat     Mitteilungen     Termine     14-tägiger Unterricht     Busfahrplan     Schulgeschichte     Ludwig Gebhard     Schulpartnerschaft     Sitemap  
Juni - August
Vorschulkinder zu Besuch
Ausbildung zum Juniorhelfer
Sparkasse sponsert Dokumentenkamera
AG Klöppeln gewinnt Regionalpreis
Spende - Kinderschminken
Besuch der Waldbühne
Ausflug der AG Tschechisch
Sportfest
Verkehrssicherheitstraining der Klassen1 und 2
Sommerfest
Abschlussfahrt der 4. Klasse
"Pack mas" - Gewaltprävention
Kunstprojekt der 2. Klasse
Technik für Kinder
Tablets im Unterricht
Partner unterwegs
Autorenlesung Josef Koller
Fahrradprüfung bestanden
Großartiges Sammelergebnis
März - Mai
Dezember - Februar
September - November
Allgemein:
Startseite
Impressum
Kontakt
Datenschutz

Technik für Kinder



Viertklässler bauten Wechselblinker, Kojak-Sirene und LED-Taschenlampe selbst
Bericht: Klaus Scherr

Immer mehr Mädchen interessieren sich für Technikberufe. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Entscheidung für einen Technikberuf zu 80 % bereits in der Kindheit begründet ist. Aber wo lernt ein Kind „Technik“? Dies fragt sich auch der Verein „TfK – Technik für Kinder e.V.“ der sich der Förderung technischer Themen deutschlandweit gewidmet hat.

Die Grundschule Tiefenbach bietet ihren Schülern seit Jahren ein Technikseminar in Zusammenarbeit mit der Firma Meyer aus Rötz und Dank großzügiger Unterstützung durch die örtliche Firma Dlubal GmbH an. Schulleiterin Bernadette Unverzart betonte die Wichtigkeit der sechs Doppelstunden, in denen wieder die Schüler der vierten Klasse unter Anleitung von Auszubildenden der Firma Meyer diesmal eine Wechselblinkerschaltung, eine Sirene nach Kojak-Art und eine sehr nützliche LED-Taschenlampe selbst konstruierten und aufbauten.

Georg Käsbauer als Ausbildungsleiter der Firma Meyer sieht dieses Angebot der Schule Tiefenbach ebenfalls sehr positiv, denn welches Kind befasst sich zu Hause noch mit Technik und bastelt im wahrsten Sinne des Wortes? Hier in diesem Unterricht lernen die Schüler einerseits den handwerklichen Umgang mit Werkzeug und andererseits die Funktion, welche etwa in einer simplen Taschenlampe steckt.

Walter Rustler von der Softwarefirma Dlubal hofft, dass die 11 Schüler Spaß an der Technik haben und wer sich gerne mit Computern befasst, sei herzlich willkommen bei der Firma Dlubal in Tiefenbach. Den Spaß am Ausprobieren und am Löten, das die Kinder hier zum ersten Mal machen, bestätigten Andreas Braun und Sebastian Heining, die beiden Auszubildenden der Firma Meyer. Sie geben Hilfestellung und Anleitung an den sechs Nachmittagen, bis der Wechselblinker auch wirklich blinkt und die Taschenlampe funktioniert.

Georg Käsbauer ermuntert die Jungen und Mädchen: „Macht ein Praktikum in einem technischen Beruf. Viele sind dabei auf den Geschmack gekommen“. Frau Unverzart dankte abschließend Walter Rustler, Herrn Käsbauer und den beiden Auszubildenden, die als Tutoren für die Schulklasse fungierten.






Schulleiterin Bernadette Unverzart dankte den Auszubildenden Sebastian Heining und Andreas Braun, Georg Käsbauer (Firma Maier) und Walter Rustler (Firma Dlubal) für ihr Mitwirken bei Technik für Kinder.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Zum Abschluss gab es ein Diplom!