Schuljahr 2017-18
  Schulverwaltung     Ganz aktuell     Schulleben 2016-17     Elternbeirat     Mitteilungen     Termine     14-tägiger Unterricht     Busfahrplan     Schulgeschichte     Ludwig Gebhard     Schulpartnerschaft     Sitemap  
Juni - August
März - Mai
Dezember - Februar
September - November
Autorenlesung mit Sandra Walkshofer
Kleine Entdecker an Schulen
Bundesweiter Vorlesetag
Sankt Martin
Neues Kombinationsspiel
Geschenk mit Herz
Herbstdekoration in der Aula
Woche der Gesundheit
Skipping Hearts
Unterrichtsgang zur Hecke
Stellvertretung der Schulleitung
Wandertag
Juniorhelfer ausgebildet
Müllsammelaktion
Bgm. Heumann ist Zeitungspate
4. Klasse in Nößwartling
Buslotsen im Schuljahr 2017/18
Warnwesten für Erstklässler
Schulstart für Erstklässler
Amtseinführung B. Unverzart
Informationen zum neuen Schuljahr 2017/18
Allgemein:
Startseite
Impressum
Kontakt
Datenschutz

Schulstart für Erstklässler



Schulstart mit Gottes Segen
Bericht: Klaus Scherr 

Tiefenbach. Nicht den Weg zur Schule schlugen am ersten Schultag die Erstklässler mit ihren Eltern ein, sondern alle versammelten sich in der Pfarrkirche St. Vitus in Tiefenbach, wo sie Pfarrer Albert Hölzl herzlich begrüßte. Er fragte zunächst, ob die 20 neuen Schulkinder und ihre Eltern und Großeltern schon nervös und aufgeregt seien. In Begleitung von Mama und Papa hielt sich meist die Aufregung in Grenzen, doch auch wenn dies nur am ersten Schultag so ist, dass die Eltern dabei sind, Gott beschützt uns jeden Tag. Dies wird auch auf dem Armband, das jedes Kind von Pfarrer Hölzl bekam deutlich. „Wohin du auch gehst, Gott ist da!“ steht darauf und auf ihn dürfen wir uns getrost verlassen sprach Hölzl. Dazu sangen alle aus dem kindgerechten Liederbüchlein, dass die Kinder schon vom Kindergarten her kennen. Musikalisch begleitete Elisabeth Bemerl mit ihrer Gitarre die Wortandacht zum Schulstart und abschließend spendete Pfarrer Hölzl jedem Kind einzeln Gottes reichen Segen für einen gelungenen Schulstart. Per Handschlag verabschiedete sich Pfarrer Hölzl von den jungen Schülern am Kirchenportal.