Schuljahr 2019-20
  Schulverwaltung     14-tägiger Unterricht     Schulbuslotsen     Elternbeirat     Mitteilungen     Termine     Busfahrplan     Schulgeschichte     Ludwig Gebhard     Schulpartnerschaft     Sitemap  
Coden mit dem Calliope mini
Müll-Sammelaktion
Wandertag
Willkommensgeschenke für die Erstklässler
Anfangsgottesdienst
Schulstart für 17 ABC-Schützen
Informationen zum Schulanfang
Materiallisten
Allgemein:
Startseite
Impressum
Kontakt
Datenschutz

Coden mit dem Calliope mini

Der Calliope mini ist ein Einplatinencomputer, der für Bildungszwecke entwickelt wurde und an deutschen Grundschulen eingesetzt werden soll. Ziel ist es, alle Schüler ab der dritten Klasse kostenlos mit einem Calliope mini auszustatten.

Für die Grundschulen im Landkreis Cham finanzierte der Arbeitskreis Wirtschaft 25 Calliope mini Computer, die an der GS Cham lagern.

Schaltpläne und Software des Calliope mini sind als Open Hardware beziehungsweise Open Source frei verfügbar, und es stehen mehrere Anleitungen als Open Educational Resources zur Verfügung.

Dem Calliope mini wurde 2016 der Wolfgang Heilmann-Preis für humane Nutzung der Informationstechnologie verliehen. Ebenso erhielt das Bildungsprojekt den "The Innovation in Politics Awards 2017" und den "Innovationspreis für digitale Bildung delina 2018" in der Kategorie Frühkindliche Bildung und Schule.

Die Programmierung des Calliope mini kann am PC und per App mit Tablet oder Mobiltelefon erfolgen]. Nach Anschluss per USB-Schnittstelle wird der Calliope mini als USB-Datenträger verwaltet, auf welchen die Programme übertragen werden. Diese starten unmittelbar nach dem Einschalten beziehungsweise dem Neustart des Systems.

Die GS Tiefenbach nimmt seit kurzem an diesem Projekt teil. Möglich machte dies ein ehemaliger Lehrer der Schule, Herr Johann Schinabeck, der sich spontan bereit erklärt hat, die Arbeitsgemeinschaft Calliope mini zu übernehmen. 18 Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse sind mit Begeisterung bei der Sache.


Das „Coding“ eröffnet den Kindern neue Zugänge zur digitalen Welt. Durch das Coding lernen sie, die digitale Welt zu verstehen und mitzugestalten. Das technische Verständnis, die Kreativität und das selbständige Arbeiten werden so gefördert.

Die Schüler programmieren etwa ein Mini-Klavier oder eine Stopp-Uhr für den Sachunterricht, einen 1x1-Kopfrechentrainer für das Fach Mathematik oder einen Rechtschreibtrainer für den Deutschunterricht. Coding ist so ganz leicht und macht allen richtig Spaß.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.